logo English

Datenschutzerklärung

Die folgenden Datenschutzhinweise dienen der Information über die Art und Weise sowie den Umfang der Verarbeitung (Erhebung, Verarbeitung und Nutzung) personenbezogener Daten (nachfolgend: Daten) auf der Internetseite https://www.heisoft.de.

Unmittelbar verantwortlich für die Datenverarbeitung anlässlich der Nutzung dieser Internetseite sowie der dort angebotenen Dienste und Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist:

HEISOFT Publishing AG
vertreten durch den Vorstand
C. Jörg Metzner

Bruchfeld 8
51109 Köln
Deutschland

1. Definition personenbezogene Daten

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen (Art. 4 Nr. 1 DS-GVO).

2. Datenerhebung und Datenverwendung

2.1. Daten, die beim Besuch dieser Internetseite verarbeitet werden

2.1.1. Betrieb der Internetseite

Beim Besuch der Internetseite werden stets folgende Daten erhoben und verarbeitet, ohne dabei Rückschlüsse auf die Person zu ziehen:
Unmittelbar:

Diese Informationen werden benötigt, um:

Die erhobenen Daten werden nach Beendigung der jeweiligen Internetsitzung anonymisiert und anschließend einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit des Betriebes dieser Internetseite zu erhöhen, um ein optimales Schutzniveau für die verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt insoweit im berechtigten Interesse des Verantwortlichen gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO.

2.1.2. Cookies

Die Internetseite verwendet keine Cookies, also keine Datenpakete, die auf dem Rechner der betroffenen Person abgelegt werden und von dessen Browser gespeichert werden.

2.2. Verarbeitung von Daten bei Kontaktaufnahme über Internetseite

Kontaktiert die betroffene Person den Verantwortlichen über die auf der Internetseite angebotenen Kontaktmöglichkeiten, so verarbeitet der Verantwortliche neben dem Datum und der Uhrzeit der Anfrage solche Daten, welche die betroffene Person dem Verantwortlichen freiwillig mitteilt. Dies sind etwa Anrede, (akademischer) Titel, Name, (Mobil-) Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie sonstige Angaben. Diese Daten verwendet der Verantwortliche zur Abwicklung der Kontaktanfrage. Die Verarbeitung der Daten erfolgt insoweit auf Anfrage der betroffenen Person und beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO. Erfolgt die Anfrage im Rahmen der Vertragsbeziehung einschließlich deren Anbahnung, so werden die bei der Anfrage übermittelten bzw. erhobenen Daten während der Dauer der Vertragsbeziehung gespeichert. Andernfalls erfolgt eine Speicherung grundsätzlich nur, solange dies für die Beantwortung der Anfrage erforderlich ist. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist in den in Ziffer 4 genannten Fällen jedoch möglich.

2.3. Verarbeitung von Daten über sonstige Kontaktaufnahme

Wenn die betroffene Person dem Verantwortlichen Ihre Daten auf sonstige Art und Weise mitteilt, erfolgt die Datenerhebung und Datenverarbeitung entsprechend Ziffer 2.2.

3. Zwecke, für die Daten verarbeitet werden

Der Verantwortliche verwendet die von der betroffenen Person zur Verfügung gestellten Daten für folgende Zwecke:

4. Speicherdauer

Der Verantwortliche verarbeitet und speichert Daten für den Zeitraum, der zur Erreichung des angegebenen Zwecks (Ziffer 2) erforderlich ist. Nach Erledigung des Zwecks, zu dem die Daten übermittelt worden sind, oder wenn die betroffene Person dies verlangt, werden wird diese Daten gelöscht. Dies gilt nicht, wenn der Verantwortliche zu deren Aufbewahrung gesetzlich berechtigt (etwa zu Beweiszwecken im Rahmen der Abwicklung des Vertragsverhältnisses) oder verpflichtet (etwa aus steuerlichen Gründen) ist. Diese Speicherdauer kann länger sein, als dies für den ursprünglichen Verwendungszweck (Regel-Speicherdauer) erforderlich war. Ist der ursprüngliche Verwendungszweck erreicht oder entfallen, werden die personenbezogenen Daten nicht für eine weitere Verarbeitung genutzt. Mit Wegfall der Berechtigung bzw. Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten werden die Daten endgültig gelöscht.

5. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt in folgenden Fällen:

6. Rechte der betroffenen Person

Der betroffenen Person stehen gegenüber dem Verantwortlichen die nachfolgend erläuterten Rechte zu sowie das Recht auf jederzeitigen Widerruf ihrer Einwilligung und das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde. Diese Rechte können gegenüber dem Verantwortlichen formfrei und kostenfrei geltend gemacht werden.

6.1. Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, jederzeit vom Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat die betroffene Person das Recht auf Auskunft über folgende Informationen:

Der betroffenen Person steht ein Auskunftsrecht darüber zu, ob Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden sowie über geeignete Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung.

6.2. Recht auf Berichtigung falscher und Ergänzung unvollständiger Daten (Art. 16 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

6.3. Recht auf Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, dass die sie betreffenden Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

6.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung in folgenden Fällen zu verlangen:

6.5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln oder durch den Verantwortlichen an diesen übermitteln zu lassen, soweit die betroffene Person diese Daten aufgrund einer Einwilligung, oder aufgrund eines Vertrages bereitgestellt hat und die Daten mithilfe eines automatisierten Verfahrens verarbeitet werden. Die betroffene Person hat das Recht, die Daten direkt an den neuen Verantwortlichen übermitteln zu lassen, soweit dies technisch machbar ist und Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

6.6. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche die Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffene Person überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

6.7. Automatisierte Entscheidungen (Art. 22 DS-GVO)

Daten werden nicht für automatisierte Entscheidungsfindungen, einschließlich Profiling, gemäß Art. 22 Absätze 1 und 4 DSGVO verwendet.

6.8. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung Daten jederzeit ganz oder teilweise zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

6.9. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)

Über die zuvor genannten Rechte hinaus kann die betroffene Person jederzeit Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde, beispielsweise an ihrem Aufenthaltsort oder an dem Ort des mutmaßlichen Verstoßes, einreichen. Für die HEISOFT Publishing AG ist folgende Datenschutzaufsichtsbehörde zuständig:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
https://www.ldi.nrw.de

7. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Die Nutzung erhobener Daten unterliegt immer der Datenschutzerklärung, die zu dem Zeitpunkt aktuell ist, zu dem die Daten erhoben werden. Der Verantwortliche behält sich vor, die Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an eine geänderte Sach- und Rechtslage anzupassen. In diesem Falle veröffentlicht der Verantwortliche die jeweils neue und sodann aktuelle Fassung dieser Datenschutzerklärung auf seiner Internetseite. Zu gegebenem Anlass wird der Verantwortliche auf etwaige Änderungen dieser Datenschutzerklärung an geeigneter Stelle hinweisen. Dies gilt insbesondere dann, wenn beabsichtigt wird, bereits erhobene Daten abweichend von der ursprünglichen Zwecksetzung zu nutzen. Beruht die Nutzung von Daten auf der Einwilligung der betroffenen Person, so werden die Daten ungeachtet einer zwischenzeitlichen Änderung dieser Datenschutzerklärung stets nur in dem Umfang verarbeitet, in den die betroffene Person eingewilligt hat.